Ein guter Mitbruder sein

Text u. Foto: Sharin Leitheiser, Westf. Anzeiger

Hochamt zum Goldenen Priesterjubiläum von Paul Chmielecki

Ein halbes Jahrhundert im Dienste Gottes stehen – für Pfarrer i.R. Paul Chmielecki ist das seit kurzem ein wahrgewordener Lebenstraum.
Zur Feier seines Goldenen Priesterjubiläums am Ostermontag waren die Kirchenbänke in St. Michael bis auf den letzten Platz besetzt. Sichtlich gerührt war der Geistliche auch von all den Glückwünschen, Danksagungen und Geschenken, die ihn beim anschließenden Empfang im Pfarrheim erreichten. „Mein Ziel war es immer, ein guter Mitbruder für die Menschen in der Gemeinde zu sein“, so Chmielecki bescheiden, „aber mit so vielen Menschen hätte ich heute nicht gerechnet.“ Bei Kaffee, Kuchen und Suppe konnte er mit seinen Gästen, ehemaligen Messdienern und alten Freunden Erinnerungen austauschen.
20 aktive Priester-Jahre verbrachte der in Polen geborene Geistliche in Bergkamen. Heute lebt er in Dortmund, kehrt jedoch immer wieder gern zurück. „Ich bin zwar im Ruhestand, versuche aber nach wie vor, so oft wie möglich am Altar zu stehen“, erzählte er.

Änderung bei der Bestellung von Messintentionen

Beim Bestellen von Messintentionen auf Redaktionsschluss achten

In der Vergangenheit gab es immer wieder Probleme, wenn Messintentionen nach dem Redaktionsschluss der Pfarrnachrichten bestellt wurden. Dies hatte nämlich zur Folge, dass diese nicht in den Pfarrnachrichten des entsprechenden Monats erschienen. Dann mussten Pfarrsekretärinnen, Küster und Pastöre dafür Sorge tragen, dass die nachträglich bestellten Intentionen rechtzeitig in die entsprechenden Kirchen kamen. Dies war organisatorisch sehr aufwendig und hat zu unserem Bedauern nicht immer geklappt. Wenn die Messen dann nicht verlesen wurden, hat dies bei den Auftraggebern oft zu Enttäuschung und dementsprechend zu Beschwerden geführt.

Daher haben wir nun eine neue Vorgehensweise für die Bestellung von Messen beschlossen.

In Zukunft werden Messintentionen nur dann verlesen, wenn diese bis Redaktionsschluss eingegangen und in den Pfarrnachrichten abgedruckt sind.

Dies gilt ab dem Redaktionsschluss für die März-Pfarrnachrichten. Den Redaktionsschluss findet man auf der vorletzten Seite der Pfarrnachrichten unten im Kästchen.

Nach wie vor werden Messintentionen zu den gewohnten Öffnungszeiten in allen Pfarrbüros angenommen.

Um den Mitgliedern des Pastoralverbundes die Bestellung zu erleichtern, wird es in Kürze eine zusätzliche Möglichkeit geben.

Im Eingangsbereich der Kirchen werden Zettel und Briefumschläge ausliegen, die man ausfüllen und mit dem entsprechenden Betrag in die bereitstehenden (verschlossenen) Briefkästen werfen kann. So soll sichergestellt werden, dass Messintentionen rechtzeitig zum Redaktionsschluss vorliegen.

Einzige Ausnahme für eine kurzfristige Bestellung werden „6-Wochen-Ämter“ sein.

Wir hoffen, auf diese Weise einen für alle Seitenzufriedenstellenden Ablauf zu schaffen.

Ministrantenwallfahrt nach Rom

„Suche Frieden und jage ihm nach“

Das Erzbistum Paderborn lädt alle Messdienerinnen und Messdiener 2018 zur großen Romwallfahrt ein! Unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15b) können Ministranten ab 14 Jahren vom 28.7.-4.8.2018 die "ewige Stadt" erleben. Wir aus Bergkamen wollen gerne als Gruppe daran teilnehmen.

Eckpunkte:

· Teilnahmebeitrag 500 €

· Unterbringung in Hotels (nahe Zentrum) mit Frühstück

· warmes Abendessen in Restaurants in der Innenstadt

· An- und Abreise mit Reisebussen

· Fahrkarte für öffentliche Verkehrsmittel vor Ort

Geplante Programmpunkte:

· Samstag 28.7. Abfahrt

· Sonntag 29.7. Auftaktgottesdienst der Paderborner (San Gregorio VII)

· Montag 30.7. Abendgebet der Paderborner (San Gregorio VII)

· Dienstag 31.7. internationales Begegnungsprogramm und Papstaudienz (Abendgebet)

· Mittwoch 1.8. Abendgebet der Paderborner (San Gregorio VII)

· Donnerstag 2.8. Abendgebet der Paderborner (San Gregorio VII)

· Freitag 3.8. Abschlussmesse der Paderborner (Santa Maria Maggiore) und Rückfahrt

· Samstag 4.8. Ankunft

Alpenpanorama und frische Bergluft – Ferienfreizeit 2018

In der Zeit vom 11. bis 25. August 2018 bieten wir allen Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 15 Jahren an, eine tolle Zeit in Österreich zu verbringen!

Kosten: 480,- € pro Person

Darin enthalten sind:

· Hin- und Rückfahrt mit dem Bus

· Unterkunft mit Vollverpflegung (Selbstversorgerhaus)

· Abwechslungsreiches Programm mit Ausflügen

Unsere Unterkunft bietet für alle einen tollen Standard. Egal, ob Teilnehmer- oder Mitarbeiter: Jeder hat hier das Sanitär auf dem Zimmer. Das Küchenteam findet eine perfekt ausgestattete Küche vor und die Außenanlagen bieten mit Fußballplatz, Pool und Trampolin jedem den passenden Ort zum Austoben!

Das Ganze bei schönem Alpenpanorama und frischer Bergluft - hier lässt es sich bestens urlauben.

Weitere Informationen findet Ihr im Flyer, der in unseren Kirchen ausliegt.

Anmeldung bei Gemeindereferent Markus Brinkmann, Telefon: 02307 / 9243719, Email: markus.brinkmann@pastoralverbund-bergkamen.de

 

Neue Messzeiten an den Wochenenden

Liebe Mitglieder der Gemeinden unseres Pastoralverbunds Bergkamen,

aufgrund der längerfristigen Erkrankung eines unserer Pastöre, ist es leider erforderlich für die Dauer der Erkrankung die Messzeiten in unseren Kirchen anzupassen. Nur so ist es möglich bei Abwesenheit eines weiteren unserer Priester (z.B. durch Krankheit, Urlaub oder Fortbildung) die Messfeiern im Pastoralverbund sicher zu stellen.

Ab dem 1. März sieht die Gottesdienstordnung an den Wochenenden daher folgendermaßen aus:

Herz-Jesu (Rünthe) Samstag, 17:00h
(ab 16:30h Beichtgelegenheit)
St. Michael (Weddinghofen) Samstag, 18:30h
St. Barbara (Oberaden) Sonntag, 10:00h
St. Elisabeth Sonntag, 11:30h

Die aktuellen Zeiten finden Sie auch immer links auf dieser Internetseite des Pastoralverbunds, oder unter dem Menüpunkt Gottesdienste

Die Sternsinger in Paderborn

Einige Sternsinger/innen  und Betreuer/innen des Pastoralverbundes Bergkamen waren gemeinsam mit einer Gruppe aus Bad Lippspringe am Freitag, 12. Januar, in Paderborn zu Gast und trafen dort Weihbischof Matthias König. Dieser führte die Gruppe persönlich, ausgehend vom Kreuzgang mit seinem berühmten Drei-Hasen-Fenster, durch den Paderborner Dom. Zuvor berichteten die Kinder und Jugendlichen stolz von ihren Erlebnissen als Sternsinger und ließen sich vom Weihbischof zu Kakao und Kuchen einladen. Die Gruppe aus Bergkamen konnte von der Teilnahme an der bundesweiten Auftaktveranstaltung in Trier und die Gruppe aus Bad Lippspringe von ihrem Empfang bei Bundeskanzlerin Merkel berichten. Am Samstag fand dann die große Abschlussaktion in Paderborn statt, die ihren Höhepunkt im traditionellen Dankgottesdienst im Hohen Dom fand

Sternsinger sammeln 26.267,17 Euro für benachteiligte Kinder

Die Sammelbüchsen der Sternsinger in den Gemeinden unseres Pastoralverbundes waren ganz schön schwer. Vier Tage lang waren mehr als 110 Mädchen und Jungen sowie über 40 jugendliche und erwachsene Begleiterinnen und Begleiter unterwegs zu den Menschen. Unzählige Male hatten sie ihre Lieder gesungen und „20*C+M+B+18“, Christus segne dieses Haus, über zahllose Türen geschrieben. Sicherlich keine leichte Aufgabe und vor allen Dingen keine Selbstverständlichkeit: Sie haben ihre Freizeit und ihre Ferien genutzt, um nicht für sich, sondern für andere etwas Gutes zu tun. Den Segen zu den Menschen in ihrer Stadt zu bringen und mit dem gesammelten Geld zum Segen zu werden für benachteiligte Kinder in 

aller Welt. Und das Ergebnis ihres Engagements unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ kann sich wahrlich sehen lassen: Insgesamt kamen bei der Sammlung in Bergkamen 26.267,17 Euro  zusammen.

 

Die einzelnen Ergebnisse der
Pfarrgemeinden im Überblick:

 

St. Barbara: 6.001,89 Euro
Herz Jesu: 4.372,39 Euro
St. Elisabeth: 10.333,10 Euro
St. Clemens: 1.779,79 Euro
St. Michael: 3.780,00 Euro

 

Die Sternsinger in Trier

Der Pastoralverbund Bergkamen hatte beim letztjährigen Besuch des diözesanen Dankgottesdienstes in Paderborn bei der Verlosung für die Fahrt zur bundesweiten Eröffnung der Sternsingeraktion 2018 in Trier einen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro gewonnen. Daher ist eine Gruppe von Sternsingern und Betreuern am 29. Dezember in Richtung Trier aufgebrochen und hat dort einen wunderschönen Tag verbracht. Das Bistum Trier war zum ersten Mal Gastgeber der bundesweiten Auftaktveranstaltung und lieferte mit der Porta Nigra eine beeindruckende Kulisse für die 60. Aktion Dreikönigssingen. Ganze 2.659 Sternsinger und 867 Begleitende haben hier die Eröffnung gefeiert und neben dem Sternsinger-Zug und dem Eröffnungsgottesdienst, an neun verschiedenen Orten ein buntes Mitmachprogramm mit Theater-, Film- und Workshopangeboten erhalten.

Caritas-Adventssammlung

Von Mitte November bis Mitte Dezember gingen wieder viele Sammler und Sammlerinnen in Bergkamen von Tür zu Tür, um Geld für benachteiligte Menschen zu sammeln.
Es wurden tolle Ergebnisse erzielt, die helfen, die Not unserer Mitmenschen etwas zu lindern.

St. Barbara                    570,00 €
St. Elisabeth                  2.586,50 €
Herz Jesu                       2.652,50 €
St. Michael                    1.100,00 €

Allen Spendern und Sammlern und Sammlerinnen ein herzliches Dankeschön für dieses gute Ergebnis.

 

Fronleichnam 2017

Bereits seit dem Jahr 2011 feiert der Pastoralverbund Bergkamen das Fest Fronleichnam gemeinsam und mit einer einzigen, großen Prozession.

Ein Bericht des Hellweger Anzeiger und einige Fotos der Prozession sind hier zu finden.

Primiz Duc Thien Nguyen

Als Duc Thien Nguyen vor rund fünfundzwanzig Jahren als kleiner Steppke während einer Messe in der Elisabeth-Kirche etwas übermütig, aber voll begeistert, ausrief „Was der Pfarrer da macht, das kann ich auch“, da konnte wohl keiner ahnen, dass er dies ein Vierteljahrhundert später auch konsequent in die Tat umsetzen würde. Am Pfingstsonntag feierte Duc Thien Nguyen in der rappelvollen Elisabeth-Kirche nun seine Primiz als Priester.

Bereits einen Tag zuvor erhielt Duc Thien Nguyen am Samstagmorgen im Hohen Dom zu Paderborn zusammen mit vier weiteren Diakonen die Priesterweihe von Erzbischof Hans-Josef Becker durch Handauflegung und Gebet. Damit ist nun auch Duc Thien Nguyen als Jungpriester in die Gemeinschaft der Priester im Erzbistum aufgenommen.

Rund dreißig Mitglieder aus dem Pastoralverbund machten sich sogar am Samstagmorgen in aller Frühe auf den Weg nach Paderborn, um diesem, für den Pastoralverbund als auch für die Pfarrgemeinde St. Elisabeth, „Jahrhundertereignis“ beizuwohnen. Liegt doch die erste Primiz mit Eugen Drewermann über fünfzig Jahre zurück.

Schon früh am Sonntagmorgen

Kinderkarneval in St. Michael

Am Samstag, den 25. Februar, war es wieder Zeit für die Karnevalsparty für Kinder im Pfarrheim in Weddinghofen. Hier organisierten die Leiter des Kinder- und Jugendtreffs Boomerang eine bunte Party, die neben stimmungsvoller Musik und tollen Kostümen auch viel Spielspaß bot. So nutzten die Kinder zwischen lustigen Spielen auch immer die Zeit zu tanzen und es war ein bunter Tag. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und so verbrachten etwa 30 Kinder und einige Eltern einen spaßigen Tag.

Pfarrkarneval St. Michael

Närrisches Treiben herrschte am 18. Februar wieder im Pfarrheim von St. Michael in Weddinghofen. Denn einmal im Jahr dürfen hier die katholischen Mitbrüder und Mitschwestern beweisen, dass sie nicht nur biedere Kirchgänger, sondern im Herzen auch echte Narren sind. Wie immer herrschte in dem karnevalistisch geschmückten Festsaal auch wieder eine strenge Kleiderordnung, was bedeutet: Alltagskleidung ist strengstens verboten. Katharina Skolik, die mit einigen anderen hartgesottenen Närrinnen und Narren wieder den karnevalistischen Budenzauber organisiert hatte, freute sich, dass auch wieder alle dieser Aufforderung gefolgt waren. So tummelten sich dort Vogelscheuchen, Rokoko-Damen und -Herren, Piraten, Gruselmonster, ein mexikanischer Gaucho mit seiner Dolores, selbst Elvis Presley war mit seinem drallen Zimmermädchen gekommen und ebenso viele Phantasiegestalten.

Jahreshauptversammlung am 26. Januar war gut besucht

Im Anschluss an einen Wortgottesdienst zum Thema „Gott behüte dich!“ haben über 60 Frauen der kfd im Pfarrheim dem Rückblick auf das Jahr 2016 gelauscht und viele tolle Fotos dazu angesehen. Außerdem wurde an diesem Nachmittag gewählt. Von den insge-samt 13 Frauen im Vorstand wurden 5 Mitglieder wiedergewählt: Anne Griebenow, Christine Raab, Elsbeth Ritter, Martina Schumacher und Annette Thunich. Damit ist der alte auch der neue Vorstand. Es gehören noch dazu: Conny Hartl, Wally Schwärzel, Moni-ka Brenne, Marion Reinhard, Babsi Kunz, Gisela Uhlig, Karola Windler und Regina Knep-per. Wer auch in den nächsten 4 Jahren Spaß und Interesse an der Arbeit im Team hat, ist jederzeit herzlich willkommen! 

 

Bergkamener Sternsinger vertreten das Erzbistum Paderborn

Bergkamener Sternsinger vertreten das Erzbistum Paderborn

bei der bundesweiten Eröffnung der Sternsingeraktion 2018 in Trier.

Am 14. Januar fuhren ca 25 Sternsingerinnen und Sternsinger und Betreuer zum Abschluss der Sternsingeraktion nach Paderborn. Mit dem Zug ging es von Kamen aus los. Nach der Ankunft konnten die Kinder in der Michaelsschule an unterscheidlichen Workshops  teilnehmen. Danach gab es zur Stärkung ein warmes Mittagessen, bevor es zusammen mit Weihbischof König in einem langen Zug durch die Stadt zum Dom ging. Hier feierte der Weihbischof mit allen Sternsingern und Begleitern ein Festhochamt.

Vor Beginn der Messe durften alle Gruppen für ihre Gemeinde oder ihren Pastoralverbund einen Zettel ausfüllen. Aus allen abgegebenen Zetteln zog der Paderboner Bürgermeister Michael Dreier am Ende der Messe diejenige Gruppe, welche das Erzbistum Paderborn bei der großen bundesweiten Eröffnungsfeier der Sternsingeraktion 2018 am 29.12.2017 in Trier vertritt. Das Glücklos fiel auf den Pastoralverbund Bergkamen, der sich nun, mit einer Unterstützung des BDKJ in Höhe von 1000,-€ auf den Weg machen darf.

Zu gegebener Zeit werden wir weiter darüber berichten.

Heimatprimiz von Pater Aelred Kuhbandner OCist

Thomas Kuhbandner feierte seine Heimatprimiz
in unserer Pfarrkirche St. Michael

​Nachdem der ehemalige Weddinghofer Thomas Kuhbandner am 12. Juni als Pater Aelred von Kardinal Woelki im Kölner Dom zum Priester geweiht wurde und er zwei Tage später im Kloster Langwaden seine Primiz gefeiert hatte, läuteten am 28. Juni die Glocken der katholischen Pfarrkirche von St. Michael zur Feier der Heimatprimiz des Neupriesters. „Ich hatte schon befürchtet, dass mich hier keiner mehr kennt“, waren Pater Aelreds große Bedenken. Lebt Pater Aelred doch schon seit elf Jahren als Zisterzienserbruder im Kloster Langwaden bei Neuss im Rheinland. Hier legte er 2012 die ewige Profess als Mönch ab und wurde ein Jahr später auch zum Diakon geweiht. Doch Pater Aelreds Bedenken wurden am Sonntagmorgen schnell zerstreut, als sich die Pfarrkirche in Weddinghofen schnell bis auf den letzten Platz füllte. Zusammen mit Pastor Thorsten Neudenberger, Pfarrer i.R. Ulf Doppelfeld, Pastor Sebastian Zimmert und Diakon Andreas Hintermüller feierte Pater Aelred seine

Weiterlesen..

Archiv

Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.